Quatiersentwicklung

Bedarfsgerechtes Wohnen auf den Land

Ein zukunftsweisendes Projekt in der Gemeinde Lehre soll dazu beitragen, die Nachfrage nach neuem und alternativem Wohnraum in den Regionen Braunschweig und Wolfsburg zu decken. Für das Energie Effizienz Quartier (EEQ) Groß Brunsrode plant eine Braunschweiger Investorengruppe ein Baugebiet in der zwischen den Oberzentren gelegenen Gemeinde, welches die aktuellen und zukünftigen Wohnbedürfnisse der Gemeindebewohner erfüllt und gleichzeitig das energieeffiziente Wohnen ermöglicht.

Gemeinsam mit Partnern aus der Region soll ein ländliches Quartier mit sechs Mehrfamilienhäusern, einem zentralen Gutshaus mit 24 Wohnungen, sowie 25 großzügigen Grundstücken für Einfamilienhäuser entstehen. Das barrierefreie und generationsübergreifende Wohnen soll hier im Fokus stehen.

Der Braunschweiger Energieversorger BS Energy sorgt für ein optimales Strom- und Wärmemanagement. Geplant ist der Bau eines Blockheizkraftwerkes. Zusätzlich soll eine rund 800 m2 große Photovoltaikanlage klimaschonend Energie produzieren, ein zentraler Speicher kann den flexiblen Einsatz von Wärme im Quartier gewährleisten. Begleitet wird die Entwicklung einer zukunftsweisenden Energieversorgung vom Energieforschungszentrum Niedersachsen (EFZN) aus Goslar.

„Ziel des Projektes ist es, die ältere Generation in der Gemeinde zu halten und durch die Mischung der Generationen die Lebensqualität und die Versorgung durch den gemeinschaftlichen Gedanken sicher zu stellen“, unterstreichen die Investoren. Mobilitätskapazität wie Car-Sharing mit Elektro-Fahrzeugen sind eingeplant und auch die Verbindung der E-Mobilität mit Energiespeicherung im Quartier soll erforscht werden.

Die Gemeindeverwaltung unterstützt gemeinsam mit dem Regionalverband die Lösungsfindung in der Raumplanung, um das Zukunftsprojekt, nun nach über 2 Jahren Vorplanung, zu ermöglichen. Die Nachfrage nach dieser Art der Wohnform ist sehr groß und ist in der Gemeinde auf großen Zuspruch gestoßen. „Durch die unmittelbare Nähe zu den Städten bietet Gemeinde Lehre Wohnraum mit einer hohen Lebensqualität“, sagt Andres Busch, Bürgermeister der Gemeinde. Die Investoren freuen sich darauf, mehrere Aspekte des Wohnens in diesem Projekt zusammen zu bringen. So ist die Architektur der Mehrfamilienhäuser mit Fachwerkfassaden auch auf das örtliche Bild ausgelegt. Parkraum wird in Tiefgaragen zur Verfügung gestellt und in jedem Haus befinden sich Aufzüge. Ein teil des Quartiers wird mit Grundstücken für großzügige Einfamilienhäuser zur Verfügung gestellt. Das Projekt wird mit Fußwegen in das Alt-Dorf eingebunden, so dass eine schnelle Integration in das aktive Dorfleben gegeben ist. „Aufgrund der technischen Innovationen in der Wohnbebauung und Energieversorgung, mit lokal gesellschaftlichem Schwerpunkt, wäre dieses Projekt von herausragender Bedeutung für die Region.“, so Bürgermeister Andreas Busch.